Eine Frage der Perspektive …

Die Heizung seiner Siedlerhütte mit LEO_2 machte Irgendwem schon lange kein Kopfzerbrechen mehr. War es früher vielleicht einmal spannend gewesen, wie lange der Eisspeicher ausreichen würde, hatte sich über die Jahre hinweg  herausgestellt, dass es wohl die Ausnahme war, dass sich im Winter größere Eismengen in seinem ‚Eisspeicher‘ bildeten.

Blubber-3-Klippe

Das hatte mehrere Gründe.

Zum einen waren – von einigen vereinzelten Kälteperioden abgesehen – die vergangenen pannonischen Winter sehr mild gewesen. Und wie es aussah, würde das wohl noch eine Zeit lang so bleiben

Zum anderen hatte Irgendwer Hydraulik und Regelungslogik ursprünglich so ausgelegt, dass sie jede nur verfügbare Kilowattstunde an Umweltenergie aus dem Kollektor, die nicht direkt verheizt wurde, in den Eisspeicher leitete, um so seinen Wärmevorrat zu vergrößern.

(3) Wärmepumpensystem LEO_2 Oktober

Hingegen hatte er die Kühlung im Sommer bisher nur als ein ‚Nebenprodukt‘ gesehen. Mit dem, was an Kälte im Eisspeicher halt noch übrig war, hatte er seine Siedlerhütte im Sommer ein wenig ‚passiv‘ gekühlt. Aber während das Heizen im Winter einfacher wurde, kam die passive Kühlung im Sommer zusehends an seine Grenzen.

„Zeit also, die Perspektive zu ändern! …“

… hatte sich Irgendwer schon vor einiger Zeit gedacht, und begonnen, darüber zu tüfteln, wie er mit seiner Kältepumpe mehr Kühlvorrat anhäufen und in den Sommer hinein retten konnte.

Eisformationen-im-Eisspeicher

Der Holzhammer-Ansatz der Eisspeicher Challenge wäre dafür zu grob gewesen, weil er damit die Effizienz (=hohe Arbeitszahl) bei der Heizung hätte opfern müssen. Da war schon mehr die feinere Klinge gefragt!

Eine kleine Änderung in der Hydraulik, die er dazu benötigte, hatte er gleich im Zuge seiner Heizraum-Renovierung umgesetzt.

IB2-I-Schaltung-Nimmt-Gestalt-an

Die weit größere Herausforderung war aber die Bewältigung mehrerer Mutantenprobleme in der Regelungslogik gewesen. Unglaublich, wieviele zusätzliche Betriebszustände man für die Anlage berücksichtigen musste, wenn man doch nur so einen klitzekleinen zusätzlichen Mischer eingebaut hatte.

perspektive-uvr16x2

Aber es war ja nicht das erste Mal, dass er seine UVR16x2-Regelungs-Trickkiste bemühen musste. Und so lief jetzt, mitten in der Heizsaison, die Logik zur ’sanften Konservierung‘ des Eisvorrates an.

Ob er alle Mutantenprobleme gefunden und gelöst hatte, würde er aber erst in paar Monaten mit endgültiger Sicherheit wissen 😉 …