Das Farbenkastl

Es war wieder soweit.

Irgendwer hatte den großen Schalter umlegt – und endlich wurden wieder Daten geloggt. Die Datenkrake blickte jedoch vorerst auf ein Knäuel von verknoteten Tentakeln!

Wie Anno 2016 gab es einen Bruch im Raum-Zeit-Kontinuum: Irgendwessen Regelungsbastelei hatte sich der Aufbau der mittels Winsol exportierten Logdateien grundlegend geändert. Es gibt jetzt komplett neue Sensoren und erstmals geloggte Werte. Die bekannten Werte stehen in anderen Spalten im Logfile. Das Logfile hat mehr Spalten. Die Kompressorleistung wird endlich als positiver Wert gemessen. Zähler wurden genullt während des Umbaus. Mehrmals.

Glücklicherweise hatte die Datenkrake weitgehend vorgesorgt! Als sich Ende 2016 eine neue Logfilestruktur ankündigte, wurde in einem klassischen Über-die-Feiertage-Marathon-IT-Projekt die ‚Softwarearchitektur‘ geändert.

(Symbolbild.)

Seit damals gibt es als Vorgruppe zur mächtigen SQL-Server-Krake eine Access-Krake: Diese Proto-Krake enthält die Dokumentation aller Messwerte inklusive der Information, seit wann es diesen Wert bzw. diesen Sensor gibt, an welcher Stelle in der Logdatei der Messwert steht, und wann er ggf. wieder ausgeschieden wurde. Aus dieser Kraken-DNA bastelt ein Powershell-Tentakel dann die eigentlichen SQL-Server-Datenbank-Objekte. So wie Forscher eventuell einmal ein Mammut klonen werden aus Fossilien, kann die komplette Datenbank aus den alten Logfiles neu aufgebaut werden – egal wie durcheinander gewürfelt die Spalten werden.

Ebenfalls festgehalten in der DNA sind die für die eigentliche Auswertung benötigten Funktionen. Lebenssinn der Datenkrake ist ja die Zusammenführung der Logdateien diverser Logger und die Berechnung von Kennwerten, die über einfache Mittelwerte und Zählerstände etc. hinausgehen. So berechnete die Krake die Arbeitszahl der Wärmepumpe ursprünglich aus den manuell vom Display der Wärmepumpe abgelesenen Werten. Schrittweise wurden aber die verwendeten Zähler automatisiert, d.h. die Krake muss Ihre Tentakel zum richtigen Zeitpunkt in eine andere Tabelle ausstrecken. Außerdem muss immer berücksichtigt werden, dass bestimmte Mittelwerte nur Sinn machen, wenn Kritierien erfüllt sind: Die Krake berechnet zum Vergleich auch eine Arbeitszahl aus einer selbst erstellten Fitkurve für die Wärmepumpenleistung in Abhängigkeit von Quellen- und Senkentemperatur. Zu diesem Mittelwert dürfen nur Zeitinervalle beitragen, in denen die Wärmepumpe auch gelaufen ist.

Solchen Anforderungen stellen also kein Problem für die Krake dar! Die Siedler fürchten sich immer schon ein wenig davor, dass die Datenkrake tatsächlich Bewusstsein erlangt und das Leben in der Siedlerhütte zu einem Science-Fiction-Alptraum wird. Glücklicherweise schützt die Siedler hier ein ungelöstes Problem. Bis zur tiefsten Ebene des Kraken-Genmaterials ist die Automatisierung nämlich noch nicht vorgedrungen. Wie sollte das auch aussehen – eine Mini-Drohne oder ein Roboter, der versucht, Irgendwessen Sensor-Verkabelungsmutationen live mitzudokumentieren?

Hier kommt nun endlich das titelgebende Farbenkastl ins Spiel. Ja, so ist es mit den Namen strategischer wichtiger Entwicklungen: Der erste Code-Name, der in einem internen IT Strategy Meeting achtlos in dem Raum geworfen wird, bleibt für alle Ewigkeit. Überraschend war auch für die Siedler, wo dieser Name eigentlich herkommt. Umgangssprachlich steht ‚Farbenkastl‘ im Land der Siedler meist für ewas bunt Geschecktes, Geschmackloses – z.B. im Zusammenhang mit Kleidung oder Inneneinrichtung oder der politischen Parteienlandschaft. Ursprünglich wurde der Begriff offenbar verwendet, um sich über den überaus komplizierten ‚Farb-Code‘ der militärischen Uniformen zur Zeit der k.u.k Monarchie lustig zu machen.

Keine Metapher könnte passender sein für dieses imperiale Tool! Als Vorstufe zur Vorstufe der Krakendatenbank wird ein Farbenkastl erstellt … in Microsoft Excel! Nur so kann das Elkement seine kreative Ader ausleben und die diversen Kategorien von mutierenden Sensoren einmal optisch ansprechend einfärben, zwecks leichterer Erstellung des nächsten Skripterls (Skript-chens).

Das erste Farbenkastl 2016 sah noch vergleichsweise langweilig aus:

Beim Screenshot-ten des Farbenkastls Reloaded 2018 stoßen wir aber schon an die Grenzen des Zoomens in Excel!

Und nun warten wie immer in diesen Fällen auf die überraschende Nominierung für einen Kunstpreis! In der Zwischenzeit erfreuen sich die Siedler wieder an den regelmäßig vorgeführten Kunststückchen der Krake!

(Symbol-Video. An der automatischen Änderung der PVC-Verrohrung mittels Krake und 3D-Druck arbeiten wir noch!)

Antworte den Siedlern:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.