Wie alles begann …

Weit, weit unten, am Ende der linken Leiste in diesem Blog findet sich ein harmlos anmutendes Bild mit der Überschrift Die Vorgeschichte. Manch mutiger Leser klickt tatsächlich auf den entsprechenden Link – trotz oder wegen des vielversprechenden Hover-Textes: Siedler suchen z-village – seit 2004.

Der Planwagen der Siedler

Der Planwagen der Siedler – auf dem Weg nach z-village.

Der Quell der Geschichten auf dieser Website versiegt mit einem Eintrag vom 1.September 2005, der Dokumentation der so genannten z-Reise. Offenbar hatte diese Reise entscheidende Weichenstellungen im Leben der Siedler ausgelöst. So kündet ein wichtiges magisches Buch von der Entstehung einer Organisation namens punktwissen kurz nach dieser Reise.

Ende August 2015 ist es also an der Zeit, nostalgisch zurückzublicken und ein Jubiläum zu feiern!

Die Kenndaten dieser denkwürdigen z-Reise:

  • Die Siedler besuchten ca. 110 Orte und politische Gemeinden in Österreich, deren Namen mit Z beginnt. Davon gab es zu jener Zeit insgesamt 247 (Quelle).
  • Dauer: 10 Tage
  • Zurückgelegte Kilometer: 2.000 km … mit dem Auto. Daten zur CO2-Bilanz möchten die Siedler nicht veröffentlichen.

Jeder z-Ort wird in einem speziellen Ritual gewürdigt:

(1) Suche und Identifikation. Die Siedler navigieren mit einem schlechten Ausdruck aus Google Maps, da ihr Navigationssystem unerklärlicherweise manche z-Metropolen ignorierte.

Elementare Herausforderungen der Navigation

Elementare Herausforderungen der Navigation.

Irgendwer findet ein Doppel-Z und eine unbekannte Lebensform als Bonus

Irgendwer findet ein Doppel-Z und eine unbekannte Lebensform als Bonus.

(2) Totale Euphorie beim Ansichtigwerden von schriftlichen Spuren, oft sogar einem Ortsschild.

Zitternberg: Zittern vor Bestien

Zitternberg: Zittern vor Bestien.

Z-Elk-ing

Z-Elk-ing – ein Ort für das Elk-ement!

Ein i für Irgendwen.

I-rgendwer freut sich darüber, in jedem Ort persönlich begrüßt zu werden – sogar in Nicht-z-Orten.

(3) Wissenschaftliche Dokumentation und Auskosten der spirituellen Highlights.

Immer wieder werden die Siedler von allem angezogen was mit Energie zu tun hat:

Irgendwer ist sehr interessiert an der Umwandlung von Energie in Zwickelsberg!

Irgendwer studiert die Umwandlung von Energie in Zwickelsberg.

Zwentendorf, elkement als Aktivist

Ein Subversives Elkement (rechts neben dem Hydranten) versucht ein nie in Betrieb gegangenes z-Kernkraftwerk zu stürmen.

Irgendwer hält andächtig am Kraftwerk des Schreckens.

Irgendwer hält andächtig inne am Kraftwerk des Schreckens.

elkement rastet auf einer Turbinenschaufel.

elkement, rastend auf irgendeinem Teil, der mit Energie zu tun hat (mutmaßlich).

Langsam bekommen die Siedler einen Eindruck davon…

Tauernwindpark

… wo der Strom herkommt (nahe Ober-z-eiring) …

Umspannwerk Zwaring

… und wo er hingeht.

Kein Wunder also, dass die ersten internen Aufzeichnungen und Berechnungen zur Energieversorgung einer Siedlerhütte bereits im Jahr der z-Reise enstehen!

Die Siedler entdecken bisher wahrscheinlich unbekannte Kultstätten Eingeborener:

Kultstätte

Die elementare Kultstätte wirkt.

Kultstätte - industriell.

Auch Industriegebiete sind nicht frei von Kult.

Weltmaschine Gsellmann

Die Weltmaschine eines anderen Tüftler-Künstlers spricht die Siedler auf allen Ebenen an.

(4) Bei Kontakt mit unheimlichen Lebensformen: Rascher Rückzug. Dies ist insbesondere in der flachen Weite im Norden des Landes des kahlköpfigen Herzogs der Fall (einem Landstrich, der oft Krimi-Drehbuchautoren inspiriert).

Aber Bedrohungen lauern überall:

Wilde Tiere

Die Gefahr ist meist offensichtlich …

Fassade des Grauens

… versteckt sich aber oft hinter einer subtil-furchteinfößenden Fassade.

Elemente wüten

Die Elemente mögen noch so wüten – die Siedler lassen sich nicht abschrecken!

Bedingt durch das wahnwitzige Auswahlkriterium der völlig zufälligen Reiseziele erhalten die Siedler einen neuen bewusstseinserweiternden Blick auf ihr Heimatland. Die Reisenden werden herausgeschleudert aus ihrer dazumal gewohnten Welt des Business Travellers. Oder um es im Tagespresse-/Postillion-Stil zu sagen:

Sensation – mutiges Forscherteam entdeckt eine Parallelwelt abseits von Flughäfen, Bahnhöfen, Autobahnen und Konzernzentralen!

elkement sucht ein Z, findet idyllische Weiten.

elkement sucht ein Z, findet idyllische Weiten.

Siedler-Selfie

Siedler, beim Schmieden eines Planes. Ein (Siedler-)Selfie, lange bevor das ein Trend wird.

Wappen bodenständiger Kulturen

Die vornehmen Wappen bodenständiger Kulturen eröffnen den Siedlern neue Horizonte.

Siedlerhütte

Inspiration: Eine Siedlerhütte, wie sie im Buche steht.

Es sollten allerdings noch einige Jahre ins Land gehen, und einige weniger inspirierende Reisen …

Irgendein Flugzeug

Trotz Irgendwessen Faible für Eis: Ein traumatisches Erlebnis.

… bis die Siedler ihre eigene Weltmaschine letztendlich umgesetzt hatten.

Irgendwer hat Alles im Griff

Irgendwer hat irgendwie schon immer Alles im Griff!

Die Bedeutung der z-Reise wird in der offiziellen Siedlergeschichte definitiv zu wenig gewürdigt!

2 Gedanken zu „Wie alles begann …

Antworte den Siedlern:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.