Danke, Bullerjan!

Es war nun auch schon wieder einige Jahre her, dass die Misere ihren Anfang genommen hatte. Irgendwer hätte die Frage:

„Brauchts es des Brennhoiz“
(Deutsch: „Benötigt ihr das Brennholz?“

eigentlich nur mit einem schlichten „Nein!“ beantworten müssen.

Es war einmal ein Dachstuhl ...

Wie wenn es gestern gewesen wäre, sah es Irgendwer vor sich, wie der alte von Würmern zerfressene Dachstuhl unter den Motorsägen der Zimmerleute innerhalb weniger Stunden in Brennholz verwandelt wurde.

Aber als Schani der Ober-Zimmermann, der die Erneuerung des Dachstuhls leitete, diese fast schon suggestive Frage gestellt hatte, hatte der Sammler in Irgendwem die Oberhand gewonnen:

„Eh kloa!“
(Deutsch: „Natürlich“)

hatte er im Brustton der Überzeugung geantwortet, ohne die Spätfolgen dieser Entscheidung auch nur zu erahnen.

Brennholzhaufen

Kaum zu glauben, wieviel ‚Brennholz‘ bei der Erneuerung eines Dachstuhls anfällt…

Und so wuchs unter dem Knattern der Kettensägen der Brennholzhaufen, auf dem alles landete, was den Namen ‚Holz‘ auch nur im entferntesten verdiente. Durchsetzt von Nägeln, Schrauben und Beschlägen…

Aber das war nur der Anfang.

Kaum hatte Irgendwer etwas Ordnung in diesen Holzhaufen gebracht,

Holzhaufen: sortiert

folgte schon der nächste Streich …

Da gab es doch noch diese zwei Fichten im Garten, die im Laufe der Jahre eine Höhe erreicht hatten, die für das ‚Anwesen‘ der Siedler nicht mehr ganz angemessen war.

Und wieder knatterten die Kettensägen.

Baumschneider

Und wieder waren innerhalb weniger Stunden die beiden Fichten in Scheibchen geschnitten. Und wieder antwortete Irgendwer auf die Frage, ob das Brennholz wohl benötigt wurde mit einem überzeugten

‚Sicher! Fian Notfoi …‘
(Deutsch: Klar! Für den Notfall …‘)

Und so war es kein Wunder, dass sich am Ende eine nicht ganz unerhebliche Menge Brennholz angesammelt hatte. Schnell war klar, dass der Schuppen für die Lagerung nicht mehr ausreichte, und so versuchte Irgendwer, die Holzhaufen möglichst hübsch im Garten zu arrangieren.

Holzhaufen überall

Trotz der wohlsortierten und optimierten Lagerung des Brennholzes, nahm dieses eine nicht unerhebliche Gartenfläche in Anspruch.

Es mussten einige Jahre vergehen, bis Irgendwem schließlich bewußt wurde, dass diese Holzhaufen nicht wirklich kleiner wurden. Denn er heizte seine Siedlerhütte ja inzwischen mit einer Wärmepumpe, die relativ wenig Holz für den Betrieb benötigte.

Für den Notfall hatte er zwar einen betriebsbereiten Holzofen, den er aber bisher nur selten in Betrieb gehabt hatte. War es doch so viel bequemer über Fernzugriff und ‚Mausklick‘ die Heizungsregelung zu aktivieren, als

  • Holz in ofenfertige Stücke zu zerkleinern
  • Holz vom Lagerplatz zum Ofen zu schleppen
  • täglich den Holzofen neu anzuheizen
  • regelmäßig nachzulegen und aufzupassen, dass das Feuer nicht ausging
  • regelmäßig die Asche auszuräumen und zu entsorgen
Bullerjan

Mangels Notfall bisher kaum genutzt: der ‚Bullerjan‘.

Aber heuer hatte der Ärger über das überall herumliegende Brennholz endlich über die Bequemlichkeit gesiegt. Kanadisches Siedler-Feeling machte sich im Obergeschoß breit, wenn Irgendwer seine tägliche Routine damit begann, Holz aus dem Schuppen zu holen, um den Bullerjan anzuheizen.

Glücklicherweise konnte Bullerjan ganz schön gefräßig sein, und so war nun nach vielen Jahren endlich wieder eine deutliche Abnahme des Brennholzhaufens zu beobachten.

Danke, Bullerjan!

9 Gedanken zu „Danke, Bullerjan!

  1. Pingback: Unpannonische Heizsaison 2016-2017 | punktwissen

  2. Pingback: Neu bedacht … | punktwissen

  3. Pingback: Die Energiegeschichte der Siedlerhütte | punktwissen

  4. Pingback: Herbstliche Gewohnheiten | punktwissen

  5. Pingback: Die Wiedergeburt des Ur-Kollektors | punktwissen

  6. Pingback: Sonne und Wölkchen (2) | punktwissen

  7. Pingback: Kanadisches Siedler-Feeling? | punktwissen

Antworte den Siedlern:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s